PARADIGMENWECHSEL IN DER ENERGIEGEWINNUNG

Immer wieder einmal sehen, hören oder erfahren wir Effekte bzw. Folgeerschei-nungen, die wir mit der etablierten Physik nicht erklären können. Viele meiner Bücher sind voll von solchen Zusammenhängen, die ich für mich allerdings ganz einfach erklären konnte.

 

Der dynamische Äther, den auch Einstein nicht ablehnte, hat viele Namen, wie dunkle Energie, physische Energie, Vakuumenergie, Quintessenz, Zero-Point-Energie usw.

Wirbel- und Spiralstrukturen sind die auf allen Ebenen der Natur und in Laboratorien vorkommende Urform, z. B. Atomstruktur, Wirbelgitter in Supraleitern, Blitz, Quasar (sternähnliche Radioquelle) usw. Doch die etablierte Physik mit ihrer Skepsis und dem Scheuklappendenken verschließt sich weiter der modernen Physik.

 

Robert B. Laughlin, der 1998 den Nobelpreis für Physik erhielt, sagt dazu: "Man kann auf der ganzen Welt an keiner Universität moderne Physik studieren, denn alles, was dort unterrichtet wird, ist zur einen Hälfte widerlegt und zur anderen Hälfte irrelevant. Die relevante Physik findet hinter verschlossenen Türen in den Labors von Rüstung und der Industrie statt. Die Forscher, die dort arbeiten, verwenden Naturgesetze, die den Universitätsprofessoren nicht bekannt sind."

 

In meinem Buch WASSER VERBINDET DIE WELTEN habe ich im Teil „Paradigmen-wechsel in der Energiegewinnung“ unter anderem darüber berichtet, dass es dem Italiener Andrea Rossi gelungen ist, einen Kleinreaktor zu entwickeln, der das Potenzial hat, unsere Gebäude umweltverträglich und bezahlbar zu beheizen. Mittlerweile wurden schon einige Replikationen des Ecat von Andrea Rossi getestet. Prof. Parkhomov veröffentlichte ein Papier in russischer Sprache über eine weitere Replikation, die mit 1,2 Gramm wasserstoffgesättigten Nickelpulvers an 225 Tagen Wärme produziert.

 

Hier können Sie sich ständig über die neuesten Entwicklungen bezüglich der LENR-Energie informieren:

 

https://coldreaction.net/lenr-die-unendliche-und-saubere-energie-kommt-frueher-als-gedacht.html

 

Der Diplom-Ingenieur Hans Würtz aus Bonn, stellt in dem Artikel „Physik der Torsionsfelder“ in raum&zeit Nr. 219 einen Torsionsfeldmotor vor und erbringt damit den experimentellen Nachweis einer bislang unerkannt gebliebenen Kraft, die er als Torsionsfelder identifiziert. In Russland gehört die Existenz von Torsionsfeldern schon fast zum etablierten wissenschaftlichen Weltbild. Der Nachweis dieser Strahlungsform lässt sich allenfalls noch mit Starrköpfigkeit leugnen.

 

Hans Würtz beschreibt einen einfach durchzuführenden Versuch, der auf Torsionsfelder schließen lässt. Sein Torsionsfeldmotor kann mit wenig Aufwand nachgebaut und seine Funktionsfähigkeit überprüft werden. Er funktioniert im Vergleich zu unseren heutigen Verbrennungs- und Elektromotoren völlig anders, nämlich mit Torsionsfeldern.

Der Motor benötigt de facto keine Energiezufuhr und startet von selbst. Aber es handelt sich dabei keinesfalls um ein Perpetuum mobile, denn die reale mechanische Leistung, also die Energie, stammt aus dem physischen Vakuum. Zwar ist die abgegebene mechanische Leistung derzeit noch sehr klein, doch die Entwicklung solcher Motoren hat ja auch gerade erst begonnen.

Torsionsfelder pflanzen sich mit mindestens hundertmillionenfacher Lichtge-schwindigkeit aus. Sie tragen eder Masse noch Energie, aber Information, die sich durch den Wechsel von links- nach rechtsdrehender Torsion und umgekehrt sowie einer Amplitude („Feldstärke“) ausdrückt. Der Wechsel erfolgt energielos, hat aber im physischen Vakuum reale Auswirkungen, indem er zum Symmetriebruch in diesem führt, sodass reale mechanische Leistung und damit Energie entsteht.

 

Jeder Gegenstand, jedes Element, ob hohl oder mit Masse gefüllt hat sein eigenes Torsionsfeldmuster. Es gibt nichts in der Natur, bei dem Torsionsfelder nicht beteiligt sind. Diese Gesetzmäßigkeit ist bis in den atomaren Bereich hinein gültig.

Wie gesagt, können Sie den Torsionsfeldmotor von Hans Würtz anhand der Zeichnungen in raum&zeit Nr. 219 mit wenig Aufwand nachbauen und seine Funktionsfähigkeit überprüfen.

 

Der Diplom-Ingenieur will mit den verschiedenen Torsionsfeld-Motorenvorschlägen dem Leser Anregung geben, selbst einmal auf diesem Gebiet aktiv zu werden.

Also, alle Daniel Düsentriebs ans Werk! Ich wünsche Ihnen frohes Schaffen!

 

https://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/artikel-archiv/raum-zeit-hefte-archiv/alle-jahrgaenge/2019/ausgabe-219/physik-der-torsionsfelder.html

Buch anklicken und reinblicken
Buch anklicken und reinblicken
Buch anklicken und reinblicken
Buch anklicken und reinblicken

Buch anklicken und reinblicken

 Buch anklicken und reinblicken

Click on the book and take a look!
Click on the book and take a look!
Buch anklicken und kurz reinblicken
Buch anklicken und kurz reinblicken
Click on the book and take a look!
Click on the book and take a look!

Bitte bestellten Sie die um 20 Seiten erweiterte und verbesserte Neuauflage WASSER VERBINDET DIE WELTEN zum gleichen Preis (siehe oben).                                   Ich habe den Titel leider geändert, damit er besser zum großen Foto passt. Und BoD lässt mich nicht aus dem Vertrag, den ich vergessen hatte zu kündigen und der noch bis Februar 2018 läuft.

Click on the book and take a look!
Click on the book and take a look!

Zur Leseprobe Buch anklicken

Click on the book and take a look!
Click on the book and take a look!

Amazon.de

 

Amazon.com

 

Einfach aufs Buch klicken und reinblicken!
Einfach aufs Buch klicken und reinblicken!

Zur Leseprobe Buch anklicken

 

Unglaubliche Heilerfolge mit der blaugrünen Alge  - Zur Leseprobe Buch anklicken
Unglaubliche Heilerfolge mit der blaugrünen Alge - Zur Leseprobe Buch anklicken