SAUBERES FLEISCH FÜR TIERWOHL UND KLIMASCHUTZ - CLEAN MEAT FOR ANIMAL RIGHTS AND CLIMATE PROTECTION

Wenn Ihnen etwas daran liegt, was mit unserem Planeten geschieht, dürfte das Thema Kulturfleisch von Interesse sein. Ich freue mich schon auf die Zeit, wenn uns Kinder erstaunt fragen, ob wir tatsächlich Tiere gemästet haben, um sie zu essen. Sie könnten schon sehr bald verwundert sein, dass wir freiwillig unseren Körper mit dem üblichen Antibiotika-Futtermittelzusatz verseuchten und uns Bakterienkontaminierun-gen aussetzten. Doch ganz so weit sind wir noch nicht, wenngleich in einigen Ländern bereits Fleisch außerhalb der Tiere hergestellt wird. Dennoch wird es höchste Zeit, dass wir uns Nachhaltigkeit auf die Fahne schreiben. Denn:

 

If you care about what happens to our planet, the topic of culture meat may be of interest. I am looking forward to the time when children are amazingly asking if we actually fattened animals to eat them. They might be surprised that we voluntarily contaminated our body with the usual antibiotic feed additive and exposed ourselves to bacterial contamination. But it is not quite the time, although in some countries meat is already produced outside the animals. Nevertheless, it is high time that we speak up for it. Because:

 

„Obwohl der Vegetarismus im Trend liegt, steigt der globale Fleisch­konsum drastisch an, besonders in den aufstrebenden Schwellenländern China und Indien. Dadurch steigen die Treibhausgasemissionen und das Wasser wird knapp, da immer mehr Tiere immer mehr Wasser benötigen. Für 1 Kilo Rindfleisch werden mehr als 15.000 Liter Wasser benötigt! Und durch die vermehrten Ausscheidungen der Tiere entsteht immer mehr Methan. Es ist jetzt bereits für ein Fünftel des Treibhausga­ses verantwortlich. Das ist mehr, als die Abgase aller Flugzeuge, Autos und Züge zusammen erzeugen. Und durch die zunehmende Massentier­haltung und Industrialisierung der Landwirtschaft werden wenige inter­nationale Konzerne den Markt dominieren.“ (Wasserkristallbotschaft, S. 92)

 

 

"Although vegetarianism is on the trend, global meat consumption is increasing dramatically, especially in the emerging economies of China and India. This increases greenhouse gas emissions, and water is scarce as more and more animals need more and more water. For 1 kilo of beef, more than 15,000 litres of water is needed! And the increased excretions of animals produce more and more methane. It is already responsible for one-fifth of the greenhouse gas. That is more than the exhaust gases of all planes, cars, and trains produce together. And with increasing factory livestock farming and industrialization, few international corporations will dominate the market." (Wasserkristallbotschaft, p. 92)

 

Aber auch der Philosoph Richard David Precht hält Kulturfleisch für alternativlos.

Das aus tierischen Zellen gezüchtete Clean Meat gedeiht in einer Art Fleischbrauerei. Nach der Entnahme der Zellen und der Vorbereitung im Labor wachsen sie bei optimalen Bedingungen zu Fleisch, und zwar in Behältern, ähnlich die der Bierbrauereien.

  Die Zellen können von jedem gesunden, lebenden Tier stammen, egal ob sie Hühnern, Enten oder Lachsen schmerzlos entnommen wurden; sogar von einer abgefallenen Feder. Selbst die bis vor Kurzem noch notwendige Verwendung von Kälberserum als Nährflüssigkeit, das von Kälberembryonen stammen muss, könnte bald überflüssig werden.

wwwanimalequality.de/neuigkeiten/interview-richard-david-precht-fleisch-massentierhaltung

 

But even the philosopher Richard David Precht considers culture meat as an alternative.
The pure meat grown from animal cells thrives in a kind of meat brewery. After taking the cells and preparing them in the laboratory, they grow under optimal conditions to meat, in containers similar to those of the breweries.
     The cells can be from any healthy, living animal, whether taken from chickens, ducks or salmon without pain; even from a fallen feather. Also, the recent use of calf serum as a nutrient solution,
which must be derived from calf embryos, could soon become superfluous.
www.animalequality.de/neuigkeiten/interview-richard-david-precht-fleisch-massentierhaltung

 

Fleisch und nicht Tiere zu essen, beruhigt unser Gewissen. Doch die zellulare Agrikultur bietet noch andere unser Gewissen beruhigende Vorteile: Denn auch Leder, Seide und die begehrten Elefantenstoßzähne können aus einer einzigen Zelle hergestellt werden. Bei diesen Produkten machen Bakterien und Pilze die Arbeit, ähnlich wie bei der Labherstellung für Käse und Insulinherstellung für Diabetiker.

 

Eating meat and not eating animals calms our conscience. However, cellular agriculture offers other conscience-calming benefits: Leather, silk, and elephant tusks can all be made from a single cell. Bacteria and fungi work on these products, similar to cheese making and insulin production for diabetics.

 

Gepusht durch das grauenvolle Tierleiden in der Nutztierwirtschaft und die Umweltzerstörung begann, Anfang dieses Jahrhunderts, eine kleine Gruppe junger Leute sich für „Fleisch ohne Tiere“ zu interessieren. Doch der große Durchbruch bei dem Ziel, eine Welt zu schaffen, in der Fleisch und andere Tierprodukte ohne echte Tiere hergestellt werden, kam erst 2014 als Mark Post, ein niederländischer Forscher an der Universität Maastricht, als erster aus Kulturfleisch gezüchtete Hamburger in London der Weltöffentlichkeit vorstellte. Der Preis betrug damals 330.000 USD pro Hamburger.

 

Pushed by the gruesome animal suffering in livestock farming and environmental degradation, at the beginning of this century, a small group of young people began to be interested in "meat without animals". But the big breakthrough in the goal of creating a world where meat and other animal products are produced without any real animals first came to the world public in 2014 when Mark Post, a Dutch researcher at the University of Maastricht, presented the first meat-raised hamburger in London. At that time, the price was $ 330,000 per hamburger.

 

Meine Freundin und Kollegin Barbara Simonsohn, die mit Leo Koehof in Sachen Clean Meat in Kürze nach Israel reist, sagte mir gestern, dass die Kosten für ein Steak in Israel schon unter 12 Euro gefallen sind. Und künftig soll das Fleisch ohne Tierleid sogar bei 3 Euro pro Kilo liegen. Wäre schön, wenn deutsche Produzenten auch mal etwas Dampf machen und von ihren niederländischen Nachbarn lernen und nicht die Zeichen der Zeit verschlafen.

 

My friend and colleague Barbara Simonsohn, who will be travelling to Israel with Leo Koehof on Clean Meat shortly, told me yesterday that the cost of steak in Israel has already fallen below 12 euros. And in the future, the meat should be without animal suffering even at 3 euros per kilo. It would be nice if German producers also put some oomph into it and learn from their Dutch neighbours and do not miss the signs of the times.

Buch anklicken und reinblicken
Buch anklicken und reinblicken
Buch anklicken und reinblicken
Buch anklicken und reinblicken
Buch anklicken und reinblicken
Buch anklicken und reinblicken

Buch anklicken und reinblicken

 Buch anklicken und reinblicken

Click on the book and take a look!
Click on the book and take a look!
Buch anklicken und kurz reinblicken
Buch anklicken und kurz reinblicken
Click on the book and take a look!
Click on the book and take a look!

Bitte bestellten Sie die um 20 Seiten erweiterte und verbesserte Neuauflage WASSER VERBINDET DIE WELTEN zum gleichen Preis (siehe oben).                                   Ich habe den Titel leider geändert, damit er besser zum großen Foto passt. Und BoD lässt mich nicht aus dem Vertrag, den ich vergessen hatte zu kündigen und der noch bis Februar 2018 läuft.

Click on the book and take a look!
Click on the book and take a look!

Zur Leseprobe Buch anklicken

Click on the book and take a look!
Click on the book and take a look!

Amazon.de

 

Amazon.com

 

Einfach aufs Buch klicken und reinblicken!
Einfach aufs Buch klicken und reinblicken!

Zur Leseprobe Buch anklicken

 

Unglaubliche Heilerfolge mit der blaugrünen Alge  - Zur Leseprobe Buch anklicken
Unglaubliche Heilerfolge mit der blaugrünen Alge - Zur Leseprobe Buch anklicken