WUNDERHEILENDE SONNENKRAFT ODER MELANOME MACHENDE STRAHLEN? ________ MIRACLE HEALER SOLAR POWER OR MELANOMA-CAUSING RAYS?

Wenn die Sommersonne uns aus dem Haus lockt und auf der Haut brennt, sitzt manchem von uns die Angst vor Hautkrebs oder Faltenbildung im Nacken. Der berühmte US-Dermatologe Bernard Ackerman war zeitlebens ein Kritiker der Prämisse, dass wir uns vor der Sonne schützen sollten. Denn, die Vorteile der ultravioletten Strahlung würden überwiegen. Und dass UV-Strahlung Melanome verursache, sei ein Mythos, ebenso dass die Verwendung eines Sonnenschutzmittels die Bildung von Melanomen verhindere.

 

Auszug aus meinem Buch SO VERBINDET WASSER UNSERE WELTEN“: Von 1974 bis 1985 wurde in den USA die Menge der UV-Strahlung gemessen, die die Oberfläche der Erde erreicht. Die Sonnenbrand verursachende Strahlungsfrequenz sollte ermittelt werden. Die Zahl von Hautkrebsen in den Vereinigten Staaten verdoppelte sich innerhalb dieser Periode von 11 Jahren. Da der UV-Strahlenanteil pro Jahr um 0,7% sank, widerspricht dies der Theorie, dass UV Licht der Grund hinter der Hautkrebs-Epidemie ist. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht stimulieren die Schilddrüse und erhöhen die Hormonproduktion. Und damit beschleunigt sich auch der Stoffwechsel. Das hilft bei der Gewichtsabnahme und verbessert die Muskel­entwicklung.“ (S. 62 f.)

 

When the summer sun lures us out of the house skin and burns on the skin, many of us may be concerned of getting skin cancer or wrinkles. The famous U.S. dermatologist Bernard Ackerman was a lifelong critic of the premise that we should protect ourselves from the sun. Because, the advantages of the ultra-violet radiation would predominate, and UV radiation causing melanoma, would be a myth, as well as the use of sunscreen would prevent melanoma formation.

 

Excerpted from my book SO VERBINDET WASSER UNSERE WELTEN: "From 1974 to 1985, the amount of UV radiation reaching the surface of the earth was measured in the United States. The sunburn-causing radiation frequency should be determined. The number of skin cancers in the United States doubled within this period of 11 years. Since the UV rays share per year fell by 0.7%, this contradicts the theory that UV light is the reason behind the skin cancer epidemic. The UV rays in sunlight stimulate the thyroid and increase hormone production, and with that also accelerates the metabolism. This helps in weight loss and improves muscle development. "(P. 62 f)

 

Im Stall gehaltene Tiere nehmen auch schneller zu. Wir wissen, dass wir auch zunehmen, wenn wir die meiste Zeit zu Hause auf dem Sofa sitzen und die Sonne meiden. Langsam kommen wir hinter die Wahrheit, dass ein Mangel an Sonnenlicht, Bewegung und reinem Wasser die größten Risikofaktoren für Krankheiten sind. Durch Beobachtung und Befragung bin ich über zwei wesentliche weitere Risikofaktoren gestoßen: Stress und Miesmuscheln. Von nichts kommt nichts, sagte ich vor ein paar Jahren einer guten Bekannten, die wir, beide mit dem Wohnmobil unterwegs, in Spanien trafen. Sie machte mich auf ihr Melanom und eine vertiefte Stelle am Bein aufmerksam, an der bereits der sogenannte schwarze Krebs entfernt worden war. Ich beobachtete ihre Lebensweise und die Ernährung. Sie sprüht vor Optimismus, fährt viel Rad und bewegt sich auch sonst optimal. Aber Uschi isst mehrmals in der Woche rotes Fleisch sowie Miesmuscheln und andere Schalentiere. Mit einem schwachen Immunsystem sollten wir ganz auf Schalentiere verzichten. Selbst Gesunde sind gut beraten, sie allenfalls 1-2mal im Monat zu genießen. Der zweite Risikofaktor bei Uschi war Stress, denn ihr Mann hatte eine Freundin. Da fiel es dem Radikalfänger-Schutzsystem des Körpers wohl schwer, alle Freien Radikale zu neutralisieren. Da beide wieder harmonieren, standen die Chancen gut.

 

Barn animals are fattening faster. We know that we also increase if we sit most of the time at home on the couch and avoid the sun. Slowly we get behind the truth that a lack of sunlight, exercise and pure water are the biggest risk factors for diseases. Through observation and questioning, I came across two major risk factors: stress and mussels. Nothing comes from nothing, I said to friends, who we met travelling with the motorhomes in Spain, years ago. Uschi made me aware of her melanoma and a recessed spot on the leg, where the so-called black cancer had been removed already. I watched their lifestyle and diet. She sparkles with optimism, uses her bicycle a lot and moves otherwise optimal. But Uschi eats several times a week and red meat, mussels and other kinds of shellfish. With a weak immune system, we should avoid all shellfish. Even healthy individuals would be well advised to enjoy them at most once or twice a month. The second risk factor in Uschi was stress, because her husband had a girlfriend. It was the radical scavenging protection system of the body that seemed complicated neutralizing all free radicals. Since both harmonize again, the chances were good.

 

Ich hab ihr natürlich mein Spirulina-Buch gegeben. Denn, als Ergänzung traditioneller drastischer Maßnahmen hilft das Blaugrüne Wunder, Haut, Schleimhäute und Haare zu schützen. Ein entfernter Verwandter von mir, Terry Melcher, starb an diesem gefährlichen Hautkrebs. Daher freut es mich besonders, gerade noch diese brandneue Studie gefunden zu haben: Flandiana Yogianti und ihre indonesischen und japanischen Forscherkollegen stellten im Mai 20141 Spirulinas Antitumor-Wirkung an der Haut fest. Diese basiert u. a. auf die antioxidativen Effekte des segensreichen Mikroorganismus.

 

Of course, I'd given her my spirulina book. Since, as a complement to traditional drastic measures, the blue-green miracle microorganism protects skin, mucous membranes and hairs. A distant relative of mine, Terry Melcher, died from this dangerous skin cancer. Therefore, I am particularly pleased to have just found this brand new study: in May 2014, Flandiana Yogianti and their Indonesian and Japanese colleagues detected Spirulinas antitumor effect of the skin. This is based among other things on the antioxidant effects of the beneficial microalgae.

 

1Yogianti, F., Kunisada M., Nakano E., Ono R., Sakumi K., Oka S., Nakabeppu Y., Nishigori C.: Inhibitory Effects of Dietary Spirulina platensis on UVB-Induced Skin Inflammatory Responses and Carcinogenesis. J Invest Dermatol. 2014 Apr 14. doi: 10.1038/jid.2014.188

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Buch anklicken und reinblicken

 Buch anklicken und reinblicken

Buch anklicken und kurz reinblicken
Buch anklicken und kurz reinblicken
Click on the book and take a look!
Click on the book and take a look!
Buch anklicken und reinblicken
Buch anklicken und reinblicken
Buch anklicken und reinblicken
Buch anklicken und reinblicken
Click on the book and take a look!
Click on the book and take a look!

Bitte bestellten Sie die um 20 Seiten erweiterte und verbesserte Neuauflage WASSER VERBINDET DIE WELTEN zum gleichen Preis (siehe oben).                                   Ich habe den Titel leider geändert, damit er besser zum großen Foto passt. Und BoD lässt mich nicht aus dem Vertrag, den ich vergessen hatte zu kündigen und der noch bis Februar 2018 läuft.

Click on the book and take a look!
Click on the book and take a look!

Zur Leseprobe Buch anklicken

Click on the book and take a look!
Click on the book and take a look!

Amazon.de

 

Amazon.com

 

Einfach aufs Buch klicken und reinblicken!
Einfach aufs Buch klicken und reinblicken!

Zur Leseprobe Buch anklicken

 

Unglaubliche Heilerfolge mit der blaugrünen Alge  - Zur Leseprobe Buch anklicken
Unglaubliche Heilerfolge mit der blaugrünen Alge - Zur Leseprobe Buch anklicken